window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date()); gtag('config', 'G-QRJYNHY1HG');
Meldungen2024-04-18T11:56:03+02:00

Der neue Kalender „Freiburger Vielfalt“ kommt gerade frisch aus der Druckerei. Im bewährten Format kombiniert der Jahreskalender 2024 auch diesmal Bilder aus Freiburg und Umgebung mit Texten und regt durch das Zusammenspiel zu Denkanstößen an, die jeden Tag bereichern.

Die atmosphärischen Fotos lassen uns die Stadt mit neuen Augen sehen und richten den Fokus auf Details, die uns womöglich täglich begegnen, ohne dass wir im Alltag darauf achten und sie bewusst wahrnehmen. Anstatt prominenter Motive und Sehenswürdigkeiten stehen unscheinbare, alltägliche Szenen im Vordergrund. Die Tiefenschärfe der Bilder unterstreicht dabei die Prägnanz der eingefangenen Stimmungen der Orte und Szenen zu verschiedenen Jahreszeiten.

In diesem Jahr finden Sie auf den Kalenderblättern Zitate vorwiegend aus dem Alten Testament. Es sind vor allem Auszüge aus Psalmen und Sprüchen. Locker eingestreut finden sich freie Gebetsworte. So kommen auch in diesem Kalender wieder alte Worte des Glaubens in die Stadt der Gegenwart.

Das zentrale Anliegen unserer Arbeit in der Stadtmission ist es, Menschen zu helfen. Hilfe ohne Bedingungen leistet die Bahnhofsmission als wichtiger Teil unseres Werks Tag für Tag am Bahnhof Freiburg. Die Gästezahl ist weiter ansteigend. Das stellt uns vor große Herausforderungen. Auch im neuen Jahr braucht die Bahnhofsmission Ihre Unterstützung. Jede Spende ist wertvoll!

Der Kalender erscheint jedes Jahr für den guten Zweck und unterstützt die Arbeit der Bahnhofsmission Freiburg. Die Bahnhofsmission hilft Tag für Tag vielen Menschen in Not – bedingungslos und gratis.

20 Jahre Josefshaus

20 Jahre Josefshaus St. Peter – das durften wir am 30. September 2023 mit einem Tag der offenen Tür bei herrlichem Sommerwetter feiern. Seit 20 Jahren finden Menschen mit schwerer Suchterkrankung in dem idyllisch gelegenen Haus in St. Peter eine Umgebung, die ihnen neue Perspektiven schenkt und sie auf ihrem Weg stärkt und begleitet.

Die Gäste fanden im Garten, der Werkstatt und drinnen im Vortragssaal alles festlich geschmückt. Mit viel Liebe fürs Detail hatten ihnen die Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen eine einladende Atmosphäre für den Festtag geschaffen. Mit kleinen Brezeln und leckerem Kaffee empfangen, konnten die Gäste bei der Begrüßung durch Christine Kleß, Vorstand Pflege & Soziales der Ev. Stadtmission Freiburg e.V., Einrichtungsleiter Peter Werz und dem nachdenklich launigen Rückblick auf 20 Jahre Josefshaus von Willi Vötter, Geschäftsbereichsleiter Soziale Dienste der Ev. Stadtmission Freiburg e.V., in die Geschichte des Hauses eintauchen.

Ein besonderer Dank gilt Renata Alber, Suchtbeauftragte des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald, und Rudolf Schuler, Bürgermeister von St. Peter, für ihre Grußworte. Dr. Alexandra Isaksson, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Diplom-Psychologin und Leiterin der psychiatrischen Institutsambulanz an der Friedrich-Husemann-Klinik Buchenbach, schenkte den Gästen im sehr gut besuchten Vortragssaal unter der Überschrift „Der Mensch im Mittelpunkt“ fachkundige Einblicke in die komplexe Vielschichtigkeit von Suchterkrankungen und deren Behandlung. Auch aus den Rückfragen des Publikums wurde deutlich: Die meist enge Verbindung von Sucht und psychischen Krankheiten ist auch für Laien nachvollziehbar. Gleichwohl ist unser Hilfesystem bislang noch sehr auf eine getrennte Behandlung ausgerichtet.

Im Anschluss lockten frisch gebackener Flammkuchen und kühle Getränke in den sonnigen Garten zu Begegnung und Austausch mit musikalischer Unterhaltung durch SOULid – Doda and friends. In der Werkstatt warteten Kuchen und Kaffee – auch auf jene, die sich bei einer der Hausführungen einen lebendigen Einblick in den Alltag der Einrichtung verschaffen konnten.

Den ganzen Tag über war auch das Verkaufslädele im Nebenraum der Werkstatt geöffnet, in dem all die vielen von Bewohnerinnen und Bewohnern handgefertigten Schmuckstücke angeboten wurden. Nicht wenige davon fanden an diesem Tag neue Besitzer*innen.

Allen, die zum Gelingen dieses Tags der offenen Tür beigetragen haben, danken wir herzlich. Es war eine sehr schöne Atmosphäre in St. Peter.

120 Jahre Bahnhofsmission Freiburg

In der zweiten Septemberhälfte 2023 durften wir 120 Jahre Bahnhofsmission Freiburg mit zwei festlichen Veranstaltungen feiern.

Teil I

Der erste Teil der Jubiläumsfestlichkeiten fand am Donnerstag, 21.09.2023 direkt am Wirkungsort der Bahnhofsmission im Bahnhof Freiburg statt. Wir feierten dort gemeinsam einen Jubiläumsgottesdienst unter dem Motto „120 Jahre Zuhören und Anpacken“.

Vielen herzlichen Dank an Bürgermeister Prof. Dr. Martin Haag, der als Vertreter der Stadt Freiburg mit einem Grußwort den Auftakt machte, sowie an Katja Potzies, Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V., und Annette Albrecht, Vorstandsvorsitzende von IN VIA, Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit der Erzdiözese Freiburg, für ihre Begrüßung und wertschätzenden Worte.

Ganz herzlichen Dank an alle, die diesen festlichen Gottesdienst mitten im Freiburger Bahnhof mit Wort, Musik und Tat ermöglicht und bereichert haben – insbesondere an Pfarrer Peter Konetschny, Pfarrer und Seelsorger der Bundespolizei, und Diakon Norbert Aufrecht, Geschäftsbereichsleiter der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V.

Wir freuen uns sehr darüber, dass im Anschluss noch viele Unterstützer*innen und Freund*innen der Bahnhofsmission zu einem fröhlichen Empfang zur Bahnhofsmission kamen, wo es viel Gelegenheit zu netten Begegnungen und Austausch gab.

Teil II

Der zweite Teil der Jubiläumsveranstaltungen fand am Samstag, den 23.09.2023 ebenfalls im Bahnhof Freiburg statt. Im Rahmen eines Aktionstages mit Livemusik, Infostand und Glücksrad in der Seitenhalle des Bahnhofs und Kaffee mit süßen Leckereien in der Bahnhofsmission konnten wir Menschen für unsere Arbeit interessieren. Vielen Dank für die schönen Begegnungen und Gespräche!

Unser größter Dank gilt allen, die diesen Tag mit helfender Hand ermöglicht haben – vor allem den Musikerinnen und Musikern: Tausend Dank dem Kiev Brass Quintet für festliche Klangfarben, dem jazzigen Trio mit zwei Gitarren und Coraitsche an der Trompete, Frank (Akustikgitarre) und dem Duo von CityChurch Freiburg. Toll, dass das Jubiläum dadurch so vielfältig bereichert wurde!

Vielen herzlichen Dank allen für diesen schönen Nachmittag!

30-jähriges Jubiläum der Suchtberatung

Herzlichen Dank allen Menschen, die mit uns bei AUSWEG – Beratungsstelle für Suchtfragen der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V. unser 30-jähriges Jubiläum in der Lehener Straße 54a am 13. Juli 2023 gefeiert haben.

Sehr gut gefüllt war der sommerlich dekorierte Gruppenraum, als Katja Potzies, Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V., die Gäste – Partner*innen aus dem Suchthilfesystem, Freudinnen und Freunde sowie Nachbar*innen – zu einem Nachmittag der Begegnung und des Danks begrüßte.

„Die Beratungsstelle für Suchtfragen hilft Menschen in der Lehener Straße seit 30 Jahren dabei, ihr Konsumverhalten zu überprüfen und Auswege aus der Sucht zu finden. Wir ermutigen neue Wege zu gehen. Sowohl in der Prävention als auch in der Begleitung von Betroffenen sind wir nahe bei den Menschen und suchen gemeinsam mit ihnen nach Lösungen und Möglichkeiten“, erklärte Willi Vötter, Geschäftsbereichsleiter Soziale Dienste der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V. und Leiter der Beratungsstelle.

Statt langer Grußworte legte das Team von AUSWEG den Akzent auf Kurzinterviews mit unterschiedlichen Gesprächspartner*innen, um den Rückblick auf die vergangenen 30 Jahre lebhaft und zugänglich zu gestalten. Anschaulich wurde dabei: Die Arbeit des Blauen Kreuzes e.V. in Gruppen und Abstinenzverpflichtung hat einen wichtigen Grundstein gelegt. Aus dieser Tradition heraus hat sich eine fachlich anerkannte Arbeit etabliert. Dass dabei stets der Mensch im Mittelpunkt steht und eine erfolgreiche Hilfe aus der Sucht nur im Verbund geleistet werden kann, dokumentierten die Gäste in angeregter Atmosphäre.

Auch der Genuss mit Kaffeespezialitäten und leckerem Kuchen kam an diesem Nachmittag nicht zu kurz. Als Höhepunkt und Abschluss konnten sich für die richtig beantworteten Quizfragen 30 Gäste eine Belohnung aus den vielen Sachspenden von umliegenden Geschäften und Geschäftspartner der Stadtmission abholen.

25 Jahre Betreut wohnen am Kurpark in Bad Krozingen

Unter dem Motto „25 Jahre Geborgen sein in Gemeinschaft“ feiern wir in diesem Jahr „25 Jahre Betreut wohnen am Kurpark“ in Bad Krozingen. Seit mittlerweile einem Vierteljahrhundert bieten wir älteren Menschen eine Heimat, in der sie sich sicher und geborgen fühlen können. Seit der Eröffnung im Jahr 1998 ist das Betreut wohnen am Kurpark rund 500 Seniorinnen und Senioren zu einem Zuhause geworden, in dem sie sich wohlfühlen.

Bei unserem Sommerfest am 13. Juli haben wir bei bestem Sommerwetter unter festlich geschmückten Zeltdächern im Innenhof der Seniorenwohnanlage das Jubiläum zum Mittelpunkt gemacht und mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern sowie geladenen Gästen gefeiert. Neben viel Gelegenheit zu Begegnungen, Gesprächen und Erinnerungen warfen Grußworte von Bürgermeister Volker Kieber, Hartmut Cech, Geschäftsführer der Betreut wohnen am Kurpark gGmbH und Katja Potzies, Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V. ein Blick auf die Erfolgsgeschichte des Betreut wohnen am Kurpark. Zahlreiche interessante Details zur Entstehungsgeschichte der Seniorenwohnanlage verriet der frühere Stadtmissions-Vorstand Ewald Dengler, der seinerzeit den Neubau begleitet hat, im Interview mit einer der beiden Hausleitungen.

Vielen Dank an alle, die zum schönen Gelingen des Jubiläumsfestes beigetragen haben!

Jubiläumsfeier in den Medien

Auch verschiedene Medien haben über unser Jubiläum berichtet. Die Badische Zeitung hat mit zwei Bewohnerinnen unserer Seniorenwohnanlage darüber gesprochen, weshalb sie sich hier so wohl fühlen. Der Reblandkurier hat im Vorfeld über das Jubiläum berichtet und das Stadtmagazin „Hallo Bad Krozingen“ hat im Nachgang einen Beitrag zu unserer Jubiläumsfeier veröffentlicht.

Wohnraumkampagne „Wohnraum für Pflegekräfte“

Ab Mitte Juni 2023 gibt es eine öffentliche Kampagne, um Privatvermietende für die
Vermietung von Wohnungen an Pflegekräfte zu gewinnen.
Wir sind einer der zwölf Träger, die sich an dieser Wohnraumkampagne beteiligen.
Die Vereinigung Freiburger Sozialarbeit e. V. übernimmt die Koordination der  Wohnungsvermittlung. Das Seniorenbüro mit Pflegestützpunkt der Stadt Freiburg  ist für die Organisation der Kampagne zuständig.

Die Homepage der Wohnraumkampagne finden Sie unter: www.pflege-in-freiburg.de/wohnraumkampagne

Sie haben Wohnraum zu vermieten?
Nutzen Sie gerne die Wohnungsvermittlung auf der Internetseite: www.pflege-in-freiburg.de/wohnraumkampagne
Gerne können Sie sich auch per E-Mail an wohnraum@pflege-in-freiburg.de
oder telefonisch bei der Vereinigung Freiburger Sozialarbeit e. V. unter
0761/2928790 (Mo-Do, 9-13 und Fr, 9-12 Uhr) melden.

Sie möchten sich informieren?
Wir bieten zwei Informationsveranstaltungen an, bei denen die Wohnungsvermittlung
für Vermietende vorgestellt wird.
Diese Informationsveranstaltungen finden an folgenden Terminen statt:
12.07.2023 und am 26.07.2023 jeweils um 17 Uhr im Rathaus im Stühlinger im Raum
Schauinsland

Nach oben