Gottesdienste der Gemeinde dreisam3 abgesagt - aber "wir bleiben in Verbindung"

Die Stadt Freiburg hat bis 20.4.2020 alle Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen untersagt. Davon betroffen sind auch unser Gottesdienste der Gemeinde dreisam3.  Hier können Sie die Verordnung nachlesen.

Die Gemeinde bietet jedoch unter dem Motto "Stay connected" eine Vielzahl von Möglichkeiten an, um in Verbindung zu bleiben. Weitere Infos finden Sie auf der Website der Gemeinde.

 

ACHTUNG: Wegen der aktuellen Corona-Krise hat die Gemeindeleitung beschlossen, bis zum 14. Juni 2020 alle Gruppentreffen abzusagen. Davon ist auch der Kurs "Brot & Bibel" betroffen.

Es besteht jedoch die Möglichkeit, von zuhause aus am Kurs teilzunehmen. Weitere Infos gibt es auf der Website der Gemeinde.

 

Brot und Bibel: Gemeinsam essen, lesen, beten

In der Bibel lesen ist gar nicht so einfach! Viele Texte erschließen sich dem Lesenden nicht sofort. Einen Bezug auf die heutige Welt herzustellen, ist noch schwieriger.

Die Gemeinde dreisam3 lädt deshalb zum gemeinsamen Bibellesen mit Pfarrer Ralf Berger ein - vom 25. Februar bis 7. April immer dienstagabends im Gemeinderaum 2, Dreisamstr. 3.

Beginn ist jeweils um 18.30 Uhr mit einem schlichten Abendbrot. Danach lesen alle gemeinsam einen Bibeltext, tauschen sich darüber aus, beten und beschließen den Abend mit einer kleinen Andacht. Es soll dabei nicht um besonders schwierige Texte gehen, sondern um die Erfahrung, dass gemeinsames Bibellesen uns im Verständnis des Glaubens weiterbringen kann.

Für Brot und Tee ist gesorgt, Aufschnitt oder Aufstriche bringen die Teilnehmenden selbst mit. Auch die eigene Bibel ist bitte mitzubringen.

Um Anmeldung wird gebeten: brotundbibel@dreisam3.de

 

ACHTUNG: Wegen der aktuellen Corona-Krise hat die Gemeindeleitung beschlossen, bis zum 14. Juni 2020 alle Gruppentreffen abzusagen. Davon ist auch die Themenreihe "Über Gott und die Welt" betroffen.

Aber die Themenreihe geht als Videokonferenz auf https://meet.jit.si/GottundWelt weiter. Die Teilnahme ist am Laptop oder Smartphone möglich.

Im App-Store die Smartphone-App JitsiMeet herunterladen und im Balken oben "Gott und Welt" eingeben. Im Browser geht es auch ohne Software!

 

Themenreihe der Gemeinde dreisam3 "Über Gott und die Welt"

Die Themenreihe „Über Gott und die Welt“ führt in Grundlagen des christlichen Glaubens ein. Was glauben Christen? Wie stellen sie sich Gott vor? Wie kann man Gott erleben? Und was bedeutet Christsein für den eigenen Lebensstil? Mit Impuls-Referaten, Bibeltexten und mit persönlichen Statements wollen wir Zugänge zum Glauben zeigen und gleichzeitig eine offene Auseinandersetzung anregen.

Leitung der Themenreihe: Norbert Aufrecht, Diakon und Mitglied der Gemeindeleitung


Themen und Termine

Glaube verstehen

Mi, 19. Februar: Wer ist eigentlich der Gott der Bibel?

Mi, 26. Februar: Der Mensch – gut oder böse?

Mi, 4. März: Hoffnung – auf was eigentlich?

Gott erleben

Mi, 11. März: Holy Spirit – Gott im Menschen

Mi, 18. März: Spiritualität – Kann man Gott erleben?

Mi, 25. März: Gemeinsam glauben? Ich und die Kirche

Verantwortlich handeln

Mi, 1. April: Mitmenschlichkeit und Selbstfürsorge

Mi, 8. April: Vor Gott verantwortlich?

...jeweils um 19 Uhr im Gemeinderaum 3, Dreisamstr. 3.

Die Themen der einzelnen Abende beziehen sich aufeinander. Trotzdem ist der Besuch einzelner Termine möglich.

Jeder Abend beginnt mit einem Imbiss.

 

Kosten: Der Kurs ist kostenlos. Wir freuen uns aber über Spenden, mit denen wir den Imbiss finanzieren können.

Anmeldung: Damit wir den Imbiss planen können, bitten wir möglichst um Anmeldung an gottundwelt@dreisam3.de bis zum Vortag.

 

Foto: istockphoto/ Boarding1Now

ACHTUNG: Die Veranstaltung wird aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19/ Coronavirus) auf den 10. September 2020 verschoben.

 

Menschen mit Demenz im Alltag begegnen – verstehen – unterstützen: Tagespflege im Haus Siloah veranstaltet Informationsabend zum „Demenzknigge“

Menschen mit Demenz erfahren das fortschreitende Nachlassen von Fähigkeiten bis hin zum völligen Verlust – und verlieren damit auch zunehmend ihr Selbstwertgefühl. Der Alltag wird für sie verwirrend durch die vielen Reize und Informationen, die sie nicht mehr bewerten und einordnen können. Der Umgang mit dementiell veränderten Menschen ist nicht nur geschultem Fachpersonal vorbehalten: Im Alltag betreuen viele andere Personen diese Menschen und benötigen dabei Unterstützung.

Der „Demenzknigge“ - ein Leitfaden des Diakonischen Werkes Baden - hilft, das Verhalten von Menschen mit Demenz leichter zu verstehen, schnell Ursachen zu erkennen und das eigene Verhalten danach sinnvoll auszurichten.

Die Tagespflege im Seniorenpflegeheim Haus Siloah (Wichernweg 2, in Bad Krozingen) lädt deshalb am Donnerstag, dem 23. April um 16:30 Uhr zu einem Informationsabend zum „Demenzknigge“ ein. Referentin des Abends ist Cornelia Grünkorn, Diplompflegepädagogin und Pflegewissenschaftlerin. Sie vermittelt Informationen zur Demenz und den daraus folgenden Verhaltensweisen. Der „Demenzknigge“ wird für alle Teilnehmenden kostenlos zur Verfügung gestellt.

ACHTUNG: Wegen der aktuellen Corona-Krise hat die Gemeindeleitung beschlossen, bis zum 14. Juni alle Veranstaltungen abzusagen. Das Frühstück am 25. April fällt daher aus.

 

Frauenfrühstück der Gemeinde dreisam3

Als Frau den Alltag zu meistern, ist hin und wieder eine ganz schöne Herausforderung. Wir eilen von einem Termin und von einer Aufgabe zur nächsten.

Aber...
... wo bleibt hier noch Zeit für und mit Gott?
... wo können wir uns mit anderen Frauen austauschen?
... wo können wir neue Kraft schöpfen?

Dafür gibt es das Frauenfrühstück der dreisam3! Für frischen Kaffee und Brötchen ist gesorgt. Ihr bringt bitte den Belag mit.

Termine 2020:
Samstag, 25. April 2020 entfällt
Samstag, 11. Juli 2020
Samstag, 26. September 2020

Uhrzeit: jeweils 10 bis ca. 12 Uhr

Ort: dreisam3, Gemeinderäume, Dreisamstr. 3

Thema und Referentin: werden kurzfristig bekannt gegeben.

Anmeldung: Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung unter frauenfruehstueck@dreisam3.de

Kosten: Um eine Geldspende für Kaffee & Brötchen wird gebeten.

Sonntagsbrunch im Café Satz für Herz, Geist und Seele


Zu einem „BrunChurch in der Cafédrale“ lädt das Café Satz in der Guntramstr. 57 am Sonntag, 26. April, von 10-14 Uhr ein.

Zu kulinarischen Frühstücksleckereien und pikanten Gaumenfreuden werden zu jeder vollen Stunden fünf Minuten geistliche Köstlichkeiten „serviert“. 

Der BrunChurch kostet für Erwachsene 14,60 Euro; ein Kaffeegetränk und ein Glas Saft sind inklusive. Kinder zahlen 8,80 Euro.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nächster Termin: 31. Mai

ACHTUNG: Die Lesung wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Wir informieren Sie, sobald ein neuer Termin feststeht.

 

Toleranz: Einfach schwer
Lesung mit Joachim Gauck im Paulussaal

Zu einer Lesung mit dem ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck laden die Alpha-Buchhandlung, die Evangelische Erwachsenenbildung, die Evangelische Stadtkirchenarbeit und die Evangelische Studierendengemeinde am 20. Mai 2020 in den Paulussaal (Dreisamstraße 3 in Freiburg) ein. Gauck liest ab 20 Uhr (Einlass: 19:30 Uhr) aus seinem neuen Buch „Toleranz: Einfach schwer“. 

Tickets gibt es im Vorverkauf in der Alpha-Buchhandlung und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

Die Lebensentwürfe, Wertvorstellungen, religiösen und kulturellen Hintergründe der Menschen werden immer vielfältiger – für manche eine Bereicherung, für nicht wenige eine Last. Wie viel Andersartigkeit muss man erdulden und wie viel Kritik aushalten? Welche gemeinsamen Regeln müssen bei aller Verschiedenheit gelten? In seinem neuen Buch streitet Joachim Gauck in Zusammenarbeit mit Helga Hirsch für eine kämpferische Toleranz: „Ich war und bin bis heute der Meinung, dass es kein Laisser-faire geben darf gegenüber jenen, die Pluralität und Toleranz mit Füßen treten. Toleranz, die Nachsicht und Duldsamkeit preist gegenüber den Verächtern der Toleranz, hilft den Tätern und nicht den Opfern. Intoleranz gegenüber einer Intoleranz, die Menschen unterdrückt und verachtet, ist eine Haltung von Demokraten im Namen der Menschenwürde.“ Toleranz ist also eine aktive Haltung und keine Gleichgültigkeit. Sie ermöglicht ein friedliches Zusammenleben in unserer pluralistischen Gesellschaft und lehrt uns, zu dulden, auszuhalten, zu respektieren, was wir nicht oder nicht vollständig gutheißen. Dazu müsse man sich seiner eigenen Identität aber sicher sein. Denn nur, wer weiß, wer er ist, geht selbstbewusst in einen Dialog oder auch Wettstreit mit anderen. Ein Aufruf an uns alle, die Toleranz zu wahren, zu schützen und aufzubauen – damit unsere Demokratie eine Zukunft hat!

Joachim Gauck, geb. 1940, gehörte 1989 zu den Initiatoren des kirchlichen und öffentlichen Widerstands gegen die SED-Diktatur. Von 1990 bis 2000 war er der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, von 2012 bis 2017 deutscher Bundespräsident.

Dr. Helga Hirsch, geb. 1948, ist Buchautorin. Sie war 1989 bis 1995 Korrespondentin der „ZEIT“ in Warschau.                                                                                Foto: © J. Denzel u S. Kugler_frei