Angebote der Gemeinde dreisam3 im Rahmen von „heute.glauben

Kurse und Vorträge im Angebot

Zwischen Ostern und Pfingsten finden über 30 Kurse und Veranstaltungen im Rahmen von heute.glauben statt. Herzliche Einladung an Sinnsucher*innen und Neugierige, an Menschen, die tiefer graben und höher schauen möchten. Zu entdecken gibt es viel!

Der Name ist Programm: Es geht darum, zu zeigen, wie der christliche Glauben heute verstanden und gelebt werden kann. Auch darum, welche Erfahrungen gläubige Menschen machen.

Herzliche Einladung zu den Kursen und Veranstaltungen von heute.glauben! Und wir freuen uns, wenn diese Einladung weitergeben.

Auch die Gemeinde dreisam3 beteiligt sich an der Initiative und hat mehrere Kurse und Vorträge im Angebot:

 

Sinnsucher Plus – 6 Abende Austausch und Gespräch über die Themen Leben, Glauben, Hoffen und Lieben

Termine: 25.04., 02.05., 09.05., 16.05., 23.05. & 30.05.
Zeit: 19.30 Uhr, Ort: Raum 3 in dreisam 3
Eintritt frei

 

Glaubenskurs „junglauben?!“ – für Jugendliche im Alter zwischen 13 und 18 Jahren.

Termine: 27.4. – 1.6., mittwochs 
Zeit: 19.00 Uhr – 21.00 Uhr.

 

Vortrag von Prof. Dr. Matthias Clausen: Warum ich trotzdem Christ bin

Termin: 25.04.
Zeit: 20 Uhr, Ort: Pauluskirche
Eintritt frei – Spende erbeten

 

„HEUTE GLAUBEN – Spezial!“ – eine künstlerisch Auseinandersetzung mit dem Thema Glauben

mit Miriam Küllmer-Vogt und Fabian Vogt, Eintritt frei – Spende erbeten
Termin: 2.5.,
Zeit: 20 Uhr, Ort: Pauluskirche

 

Vortrag von Alina Pfeifer, Poetry Slammerin und Autorin von „Himmel trifft Erde“

Termin: 13.05.
Zeit: 20 Uhr, Ort: Pauluskirche
Eintritt frei – Spende erbeten

 

Weitere Informationen zu „heute.glauben“:

Die Kursveranstalter wollen – vielleicht einem Reisebegleiter vergleichbar – die schönen Seiten des Glaubens zeigen. Auf Augenhöhe möchten sie mit den Teilnehmer*innen ins Gespräch kommen. Die Angebote sind mal sehr erfahrungsorientiert, meditativ oder spirituell. Mal an der eigenen Biografie und Lebensfragen orientiert. Mal mit tiefgehender Theologie und mal mit dem Fokus auf globale Gerechtigkeit. So unterschiedlich die Kursangebote sind – es eint sie eine Leitfrage: Was bedeutet es heute, an den Gott der Bibel zu glauben?

Hofflohmarkt bei „Die Oltmanns“

Der Charity-Hofflohmarkt am Samstag, dem 7. Mai, steht ganz im Zeichen der Ukraine-Nothilfe, bietet diesmal aber etwas Besonderes: Es findet eine Auktion statt. Versteigert werden kleine und große Kostbarkeiten.

Wie gewohnt kann zwischen 10 und 14 Uhr in der Oltmannsstraße 30 wieder nach Herzenslust gestöbert werden. Geboten werden Second-Hand-Artikel für den kleinen und großen Geldbeutel.

Die weiteren Termine für 2022 sind dann:

7. Mai

2. Juli

10. September

5. November

3. Dezember

Benefizkonzert zugunsten unserer Ukrainehilfe

Hochkarätig besetztes Kammermusikkonzert am 18. März im Paulussaal

Herzliche Einladung zum Benefizkonzert zugunsten der Ukraine-Nothilfe der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V.

Vogler Quartett & Viviane Chassot (Akkordeon)

18.03.2022 | 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr)
Paulussaal Freiburg

Werke: W. A. Mozart Konzert für Klavier und Orchester F-Dur KV 413 (Bearbeitung für Akkordeon und Streichquartett) / A. Dvořák Bagatellen op. 47, Nr. 1, 2 und 5 (Bearbeitung für Akkordeon und Streichtrio) / A. Piazzolla „Tango Sensations“ Nr. 2 und 5 / L. v. Beethoven Streichquartett F-Dur op.18/1

Auf der Bühne stehen bei dem Konzert im Paulussaal international renommierte Interpreten. Die im vergangenen Jahr mit dem Schweizer Musikpreis dekorierte Akkordeonistin Viviane Chassot, eine vielfach ausgezeichnete Virtuosin und Grenzgängerin zwischen den Stilen und Epochen, tritt zusammen mit dem Vogler Quartett auf. Die seit ihrer Gründung 1985 in derselben Besetzung musizierende Streichquartett-Format gehört bereits seit mehreren Jahrzehnten zu den führenden Ensembles.

Programm

Auf dem Programm steht eine abwechslungsreiche Mischung aus Raritäten und Klassikern. In einer Bearbeitung von Wolfgang Amadé Mozarts Klavierkonzert F-Dur KV 314 übernimmt das Akkordeon als „tragbares Luftklavier“ den Solopart, begleitet vom Streichquartett. Drei musikalische Vignetten aus Antonín Dvořáks charaktervollen und schillernden Bagatellen op. 47 erklingen in einer Fassung für Akkordeon und Streichtrio, ehe sich das Vogler Quartett zusammen mit Viviane Chassot tief in den Sehnsuchtston von Astor Piazzollas „Tango Sensations“ begibt. Aus der fünfsätzen Suite stellen sie „Loving“ und „Fear“ nebeneinander – ein starker Kontrast, der die vielfältigen Schattierungen von Piazzollas traditionsbewusstem und gleichzeitig nach vorn schauendem ‚tango nuevo‘ einfängt. Den krönenden Abschluss bildet ein Klassiker des Repertoires. Das Streichquartett F-Dur Nr. 1 markiert den Beginn der sechs Streichquartette op. 18. Mit ihnen fächert Beethoven ein bis dahin unbekanntes, neues Panorama an satztechnischen und klanglichen Möglichkeiten auf, die vier Streichinstrumente in einem wechselvollen Austausch zu verbinden. Kraftvolle Gesten und eine Atmosphäre frühlingshaften Aufbruchs durchpulsen dieses Meisterstück aus dem Jahr 1799.

Wir freuen uns zusammen mit der Solistin Viviane Chassot und den Musikern des Vogler Quartetts, Sie im Paulussaal zu begrüßen!